Javascript zum Schriftgrößenändern notwendig!

News

Zelking.com

www.zelking.com

Interessante HP von Ludwig Pichler

 

NÖ Gestalten

Bauberatung

 

Das Melktal aus der Vogelperspektive

Youtube...

 

Heimtierdatenbank für Hunde

Pdf-Datei ( 59 KB)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelles


Arbeitssitzung Hiesberggemeinden

Hiesberg-Wandern als Teamwork-Projekt

Positives Echo auf regionale Tourismusmarke beim Arbeitstreffen

 

ST. LEONHARD/FORST – Bürgermeister, Gemeinderäte und Vereinsfunktionäre trafen sich in St. Leonhard/Forst zu einer Arbeitssitzung zum Thema Hiesberg. Seit dem Frühjahr 2021 hat sich die Wanderregion rund um die Schallaburg neu aufgestellt. Mit neuer Wanderkarte, sechs neuen Rundwegen, einheitlicher Beschilderung sowie Infotafeln präsentieren sich die Orte St. Leonhard, Schollach, Zelking-Matzleindorf und die Stadt Melk als wanderbares Freizeitparadies zwischen Donau und Melktal. "Immer mehr Wanderer schätzen die Weitblicke und den Waldreichtum am Hiesberg", resümiert Bgm. Hans-Jürgen Resel positiv. Der Alpenverein St. Leonhard/Forst-Ruprechtshofen hat die Patronanz über den 38 Kilometer langen Hiesberg-Melktal-Rundweg, der mit der neuen Aussichtsplattform einen neuen Landmark erhielt. Der Wanderverein Großweichselbach feiert heuer sein 50. Vereinsjubiläum. "Bei drei Wanderterminen und einem österreichweiten Delegiertentreffen im Volkshaus Leonhard wird das Jubiläum heuer groß gefeiert", freut sich Obmann Franz Kirchweger. In der Gemeinde Schollach wird heuer der Tag des Römerweges mit Sternwanderungen auf die Schallaburg zelebriert. "Im Jubiläumsjahr der Burg als Ausstellungszentrum rechnet Bgm. Walter Handl mit einer Rekordanzahl an Wanderern. Die drei beschilderten Routen, die Panoramarunde, die Steinrunde und die Alpenblickrunde sind beliebte Wanderziele rund um Zelking und Matzleinsdorf. "Bis zum Frühjahr wird bereits die vierte Auflage der beliebten Wanderkarte wieder neu aufgelegt", schildert Hiesberg-Projektkoodinator Wolfgang Zimprich von der Agentur "die werbetrommel". Auch immer mehr Wachau-Urlauber entdecken den Hiesberg mit seinen Steinformationen und seinen Entdeckerplätzen. Im Zuge der Arbeitssitzung sprachen die Vertreter auch über geführte Hiesberg-Themen-Wanderungen, eine Neuauflage des Hiesberg-Wanderfestes sowie über eine zweite Nummer der Zeitung "HiesbergBlicke" im nächsten Jahr. Das informative Hiesberg-Büchlein vom Autor Franz Handl in der aktualisierten Zweitauflage ist übrigens bei allen Hiesberg-Gemeinden um 7 Euro erhältlich.

 

Hiesberggemeinden

 

Arbeitssitzung der Hiesberg-Gemeiden im Rathaus der Marktgemeinde St. Leonhard am Forst.

 

Verhalten bei Wolfsichtung

Informationsfolder der Landes-Landwirtschaftskammer und Land NÖ

 


Info ORF-Beitrag

Ab 1.1.2024 wird der ORF-Beitrag (GIS Gebühr) an den Hauptwohnsitz gebunden.

 


Finale Planungen bei flächendeckender Glasfaser

 

Mitte November fand die finale Abgrenzung des Planungsgebietes für die 12 Gemeinden der GMO Glasfaser GmbH in Mank statt.
Die Vertreter der GMO Gmbh stimmten mit dem Planungsbüro Schuster und der nöGIG die letzten Details zu den Ausbaugebieten ab. „Wir gehen mit einer 100%igen Flächendeckung in den 12 Gemeinden in die Fördereinreichung“ freuen sich die beiden GMO-Geschäftsführer Gerhard Groiss und Martin Leonhardsberger. Neben den 12 Gemeinden sind auch noch 2 angrenzende Katastralgemeinden aus 2 weiteren Gemeinden im Konzept enthalten. Für den Anschluss der 2.730 unversorgten Haushalte in der Region an das Glasfasernetz sind rund 450 Kilometer Leitungen erforderlich und Investitionskosten von 45 Mio. Euro vorgesehen.
Fördereinreichung Ende November geplant
Ende November rechnen die Verantwortlichen mit dem Fördercall des Bundes, bei dem das Projekt der 12 Gemeinden eingereicht wird. Bis zum Sommer 2024 sollte feststehen, ob die Region die Bundesförderung von max. 65% der Projektkosten erhält. Die Bundesförderung ist wiederum Grundlage für die Landesförderung mit weiteren 20-25%. Nur mit beiden Förderschienen ist dieses Mammut-Projekt überhaupt zu stemmen.

 

Stopp Littering

Foto: Konrad Vyhnanek und Andreas Gabler von der nöGIG, Isabella Buschmann vom Büro Schuster, Martin Leonhardsberger, Gerhard Groiss und Raimund Schuster.

 

Cities App

Stopp Littering

 

Zelking-Matzleinsdorf ist ab 10.08.2023 ein Teil von CITIES. Du kannst dich vorab schon mit uns verbinden! Wir freuen uns schon, wenn du in Zukunft unseren digitalen Bürgerservice via CITIES-App nutzt und vermehrt bei Betrieben in Gemeinde einkaufst, um so unsere heimische Wirtschaft zu stärken.

Nähre Infos gibt es unter: www.citiesapps.com

 

 

Tigermücken

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Informationen zum Hundehaltesetz 2023

Infoschreiben Land NÖ

 

 

Die Änderungen gelten ab 1. Juni 2023!

 

 

 

 

Schnupperticket VOR

Ab 1. März stehen für Gemeindebürger:innen 2 Schnuppertickets zum Ausleihen am Gemeindeamt zur Verfügung. Diese können 12 x im Jahr ausgeliehen werden. Gültigkeit für alle öffentlichen Verkehrsmittel in NÖ, Wien, Bgld.

Um das Service der Entlehnung für unsere Bürgerinnen und Bürger zu vereinfachen, haben wir die Möglichkeit das Ticket unabhängig von unseren Öffnungszeiten, oline zu reservieren. Dazu ist es notwendig, sich einmalig unter www. schnupperticket.at/zelking-matzleinsdorf zu registrieren. Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich an das Gemeindeamt.

 

 

 

 

 

Rechnungsabschluss 2022

Auf Grund der Anpassungen der NÖ Gemeindeordnung an die Bestimmungen des Stabilitätspaktes 2012 müssen alle Voranschläge und Rechnungsabschlüsse im Internet veröffentlicht werden.

 

Die Daten von 2001 bis 2020 sind auch auf www.offenerhaushalt.at

einsehbar.

 

 

 

 

 

Energiebericht 2022

Der aktuelle Energiebericht 2021 ist hier einsehbar:

 

 

 

Buch über die Pfarren erschienen

Kurz vor Weihnachten ist ein Buch von Anton Harrer über die Geschichte der Pfarren Matzleinsdorf und Zelking neu erschienen.

Das Buch mit 277 Seiten ist zum Preis von € 19,90 am Gemeindeamt erhältlich.

Buch Pfarren Matzleinsdorf und Zelking

 

Arztpraxis seit 5. Oktober 2020 in Matzleinsdorf

Am 5. Oktober 2020 wurde die Ordination in der Kindergartenstraße 1 eröffnet.

Die Praxis wird von Dr. Johannes Weintögl und Dr. Christina Baumann betrieben.

 

Öffnungszeiten der Arztpraxis:
Montag: 08:00–12:00 & 15:00–16:00
Dienstag: 13:00–18:00
Mittwoch: 08:00–13:00
Donnerstag: Geschlossen
Freitag: 08:00–13:00
Samstag/Sonntag: Geschlossen  

Telefon: 02752/20500

Mail: office@land-arztpraxis.at

 

 

Wasseruntersuchungsergebnisse 2022

Die aktuellen Wasseruntersuchungen:

 

 

 

Volksbegehren

alle aktuellen Volksbegehren

sind auf der Homepage des Innenministeriums aufgelistet:

alle Volksbegehren

 

 

Unterstützungserklärungen

 

Unterstützungserklärungen und Volksbegehren selbst können, wenn diese registriert sind, online mittels Bürgerkarten- oder Handysignatur oder am Gemeindeamt - ebenfalls nur mehr online - gemacht werden. Dies kann bei jedem Gemeindeamt in Österreich erledigt werden.

Die Unterstützung eines Volksbegehrens wird im zentralen Wählerregister gespeichert und kann daher nur einmal je Volksbegehren vorgenommen werden.

Der Link für die online-Unterstützung:

Volksbegehren online

 

Infos zur ID-Austria:

ID Austria-Info

 

 

 

Matzlinger "Gmoa-Zeitung"

Silvesterausgabe aus dem Jahre 1905

Ein altes Dokument ist heuer beim Umräumen in einem Haus in Bergern zum Vorschein gekommen: Die nicht ganz ernst gemeinte Silvesterausgabe der Matzlinger "Gemeinde-Zeitung". Wer sie heraus gebracht hat, kann heute leider nicht mehr nachvollzogen werden: "Herausgegeben unter gefälliger Mitwirkung der Frau Zangerl und Brennessel von Jeremias Ehschowissn"

Geschrieben im Stil der alten Kaiserzeit - sind vor allem auch die "Werbeinserate" sehr amüsant "Matzlinger Loaberl - jetzt auch ohne Petroleumgeruch!". Das Gasthaus Hauser ist das ehemalige Gasthaus Weintögl. Zum vollständigen Verstehen der Seitenhiebe fehlt heute leider jedoch das Hintergrundwissen - was vor 111 Jahren so los war!

 

Gmoazeitung pdf-Datei 7 MB

 

Bauberatung NÖ Gestalten

Die Bauberatung von Niederösterreich GESTALTE(N)…

unterstützt Sie bei Ihrem Bauvorhaben:

gestalterisch, rechtlich, technologisch hilft Ihnen dabei, den Überblick zu behalten ist eine nützliche Entscheidungshilfe für Ihre individuellen Aufgaben bietet Ihnen kreative Ideen und Inspirationen dient als unabhängige Informations- und Orientierungsquelle.

 

persönliche Bauberatung

 

 

Basemap.at

Sie benötigen eine stets aktuelle, auf amtlichen Geodaten basierende Grundkarte von Österreich?

basemap.at ist eine internetfähige Grundkarte von Österreich, basierend auf den Geodaten der Länder und deren Partnern, frei verfügbar und performant.

www.basemap.at

 

Auf der Karte rechts unten können die Layer eingestellt werden, also Straßenkarte oder Luftfoto.

 

 

weiter Link:

Gratisdaten Österreich

www.data.gv.at

 

Alle diese Daten sind frei verfügbar und können ohne Lizenz genutzt werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

nach oben